Beratungshilfe


Amtsgericht Eggenfelden

 

 

 

 

 

Amtsgericht Eggenfelden Anschrift:

 

Hausanschrift:

Feuerhausgasse 12, 84307 Eggenfelden

 

Postanschrift:

Postfach 1309, 84303 Eggenfelden

 

Barrierefreier Zugang:

Der barrierefreie Zugang befindet sich auf der Rückseite des Amtsgerichtsgebäudes in der Judengasse.

 

Kontakt:

Tel. Nr. 08721/777-0

E-Mail: poststelle@ag-eg.bayern.de

 

Rechtsantragstelle:

1.Stock, Zimmer 109

Tel. Nr. 08721/777-125


 

Das Amtsgericht Eggenfelden informiert:

 

Was ist Beratungshilfe?

 

Die Beratungshilfe soll es Bürgern mit geringem Einkommen ermöglichen, sich in einer außergerichtlichen Angelegenheit rechtlich beraten und vertreten zu lassen. (Für die Vertretung in einem gerichtlichen Verfahren gibt es die Prozesskostenhilfe.)

 

Wer erhält Beratungshilfe?

 

Beratungshilfe erhält, wer nach seinen persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen die für eine rechtliche Beratung oder Vertretung erforderlichen Mittel nicht aufbringen kann und wem andere Möglichkeiten nicht zur Verfügung stehen (z.B. eine Rechtsschutzversicherung, welche die Kosten übernimmt, oder die Möglichkeit einer kostenlosen Beratung als Mitglied eines Vereins, einer Gewerkschaft oder einer anderen Organisation.) Die näheren Voraussetzungen regelt das Beratungshilfegesetz.

 

Wie erhält man Beratungshilfe?

 

Sie können sich an die Rechtsantragstelle beim Amtsgericht wenden, um zu klären, ob für Sie Beratungshilfe in Betracht kommt. Zuständig ist das Amtsgericht, in dessen Bezirk Sie wohnen.

 

Gegebenenfalls kann Ihrem Anliegen durch eine sofortige Auskunft, einen Hinweis auf andere Möglichkeiten für Hilfe oder die Aufnahme eines Antrags oder einer Erklärung entsprochen werden.

 

Wenn Sie eine weitergehende Beratung benötigen, können Sie dort einen Antrag auf Beratungshilfe stellen. Dabei müssen Sie Ihre persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse in einem Formular darlegen. Wenn die Voraussetzungen vorliegen, erhalten Sie einen Berechtigungsschein, mit dem Sie zu einem Rechtsanwalt Ihrer Wahl gehen können. Sie können sich auch unmittelbar an einen Rechtsanwalt wenden, dort Ihre wirtschaftliche Situation darlegen und darum bitten, nachträglich den schriftlichen Antrag auf Bewilligung von Beratungshilfe an das Amtsgericht zu stellen.

 

 

Was kostet die Beratungshilfe?

 

Die Beratungskostenhilfe durch das Amtsgericht ist kostenlos, ebenso die Ausstellung eines Berechtigungsscheins. Wird die Beratungshilfe bewilligt, müssen Sie dem Rechtsanwalt in der Regel eine Gebühr von (derzeit) 15 Euro bezahlen. Wenn Sie sich unmittelbar an einen Rechtsanwalt gewandt haben und das Amtsgericht nachträglich den Antrag auf Beratungshilfe ablehnt, kann der Rechtsanwalt in der Regel die (höheren) gesetzlichen Gebühren von Ihnen fordern.

 

 

Hinweis:

 

Das entsprechende Formular für den Antrag auf Beratungshilfe finden Sie auf der Homepage des Justizportals des Bundes und der Länder (www.justiz.de) unter der Rubrik „Formulare“. Eine Broschüre zur Beratungs- und Prozesskostenhilfe steht auf der Webseite des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (www.bmjv.de) unter der Rubrik „Publikationen“ zum Download zur Verfügung.

 

 


Jugendgerichtshilfe

Jugendgerichtshilfe durch Kind in Not in Eggenfelden Landkreis Rottal-Inn.